#009 Die Rolle von Go-to-Personen

11. Januar 2024
missionpoleposition-newsletterbanner-009-1280x.webp

Go-to-Personen: Schlüssel zu interner Zufriedenheit und externer Reputation

Die stillen Helden im Unternehmen oder der positive Einfluss von Go-to-Personen auf die Unternehmenskultur und ihre Außenwirksamkeit.

Wer kennt sie nicht, Situationen, die einen privat oder persönlich betreffen und sich still und heimlich auf die Tätigkeit im Betrieb auswirken. Eine Tatsache, die unbewusst passiert und zutiefst menschlich ist. Eine neutrale Person, mit einem Blick von „außen“ ermöglicht oft eine objektive Perspektive, die zu praktikablen Lösungen führt. Formularbeginn

 

Zwischenmenschliche Verbindung als Schlüssel

In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt werden zwischenmenschliche Beziehungen gerne vernachlässigt. Wir sind der Meinung, dass zu viel Gefühl und Empathie am Arbeitsplatz nichts verloren hat. Doch immer wieder stellen wir fest, dass eine starke zwischenmenschliche Verbindung entscheidend für den Unternehmenserfolg ist. Einen Raum zu bieten, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört und verstanden fühlen, ja auch mit durchaus privaten Problemen, trägt zum Wohlbefinden im Betrieb bei und stärkt das Vertrauen und den Zusammenhalt im Team. Eine Tatsache, von der man im Laufe des Mitarbeiterlebens immer wieder profitiert. Denn wer in Problemsituationen den Weg zu dir findet, freut sich, wenn er dann auch mit Ideen und Innovationen für den Betrieb aufhorchen und beeindrucken kann.

 

Objektive Lösungen durch externe Perspektiven

Die Fähigkeit, von außen auf Situationen zu schauen, ermöglicht es, objektive Lösungen zu finden. Manchmal ist der, der von außen auf eine Herausforderung schaut, besser in der Lage, den Knoten zu entwirren. Dies hilft nicht nur Probleme zu lösen, sondern schafft im Besonderen auch eine Kultur, in der Mitarbeiter sich ermutigt fühlen, Herausforderungen anzusprechen, anstatt sie zu verbergen und als belastend mitzuschleppen.

Nutze bewusst Menschen in deinem Unternehmen als Go-to-Personen, die mit Empathie, Verständnis und einem klaren Blick von außen die Grundlagen für eine positive und produktive Unternehmenskultur legen.

 

Go-to-Personen sind eine Investition in die Unternehmenskultur

Es ist nicht zwingend notwendig, eine Führungskraft zu sein, um einen erheblichen Einfluss auf die Unternehmenskultur zu haben. Unternehmen dürfen erkennen, dass Investitionen in zwischenmenschliche Beziehungen und die Schaffung eines unterstützenden Umfelds durch Go-to-Personen nicht nur das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert, sondern auch den Unternehmenserfolg nachhaltig steigert.

Die Auswirkungen der Rolle einer Go-to-Person geht weit über den zwischenmenschlichen Bereich hinaus. Das Unternehmen profitiert von reduzierten Krankenständen, da sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem unterstützenden Umfeld befinden.

Die gestärkte Mitarbeiterbindung führt zu einer Steigerung der Effizienz im Betrieb. Die Menschen werden nicht nur zufriedener, sondern auch produktiver.

 

In jedem Unternehmen gibt es sie – die stillen Helden, die keine offizielle Führungsposition innehaben, aber dennoch einen entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und damit auf den Unternehmenserfolg haben. Mit gefällt die Bezeichnung Go-to-Person für sie sehr gut, denn es sind Menschen, zu denen man jederzeit gehen kann. Go-to-Personen sind für ihre Kolleginnen und Kollegen gerne da und beweisen, dass Persönlichkeit eben mehr zählt als formelle Hierarchien.

 

Die Wahl der Persönlichkeit über Position:

Es ist entscheidend zu erkennen, dass Go-to-Personen nicht zwangsläufig Führungskräfte sein müssen. Vielmehr sollte die Wahl auf Menschen fallen, die sich aufgrund ihrer Persönlichkeit für diese Rolle eignen. Wichtig ist, dass solch eine Person einfühlsam, vertrauenswürdig und mit einem natürlichen Talent für zwischenmenschliche Beziehungen ausgestattet ist.

 

Externe Begleitung für emotionale Herausforderungen:

Um sicherzustellen, dass Go-to-Personen effektiv agieren können, ist eine passende externe Begleitung von großer Bedeutung. Der emotionale Aspekt dieser Rolle kann herausfordernd sein, und ein professionelles Mentoring bietet eine Struktur, um diese Herausforderungen anzugehen. Durch gezielte Schulungen und persönliche Unterstützung können Go-to-Personen besser darauf vorbereitet werden, mit den emotionalen Belastungen umzugehen, denen sie in ihrer Rolle begegnen.

Professionelles Mentoring spielt deshalb eine Schlüsselrolle, um Go-to-Personen in ihrer Funktion zu stärken. Es vermittelt nicht nur notwendige Fähigkeiten, sondern bietet auch einen Raum für den Austausch von Erfahrungen und die Entwicklung einer unterstützenden Gemeinschaft von Go-to-Personen. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Lernprozess und fördert die fortlaufende Verbesserung und letztendlich auch Wirksamkeit dieser wichtigen Funktion.

Der Weg zu einer starken und außergewöhnlichen Unternehmenskultur:

Die richtige Person in der Rolle der Go-to-Person, unterstützt durch professionelles Mentoring, hat somit einen tiefgreifenden Einfluss auf die Unternehmenskultur. Durch den Fokus auf zwischenmenschliche Beziehungen, den Abbau von Barrieren und die Förderung eines offenen Kommunikationsklimas tragen Go-to-Personen dazu bei, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt und verstanden fühlen.

Unternehmen dürfen erkennen, dass der Schlüssel zu einer starken Unternehmenskultur nicht immer in formellen Strukturen liegt. Die bewusste Wahl von Go-to-Personen aufgrund ihrer Persönlichkeit, ist ein nachhaltiger Beitrag zur Mitarbeiterzufriedenheit, zur Reduzierung von Krankenständen und letztendlich zum Unternehmenserfolg.

 

Go-to-Personen sind mehr als nur Vermittler zwischen den Mitarbeitenden und dem Management – sie sind die stillen Helden, die die emotionale Intelligenz und die zwischenmenschlichen Beziehungen im Unternehmen stärken und somit eine Schlüsselrolle in der Gestaltung einer positiven und produktiven Unternehmenskultur spielen.

 

Gibt es sie bereits in deinem Unternehmen, diese menschliche Note? Welche Person fällt dir spontan ein, wenn du über die Möglichkeit einer Go-to-Person nachdenkst?  Bist womöglich sogar du solch eine Person, die inoffiziell in dieser Rolle bereits die Unternehmenskultur positiv mitgestaltet?

 

Es ist eine absolut bereichernde Fähigkeit, solltest du diese bereits in dir tragen und an dir erkennen. Lass sie nicht verkümmern, sondern nutze sie zum Wohle deines Umfelds. Schreib mir, wann du am besten erreichbar bist: https://mission-poleposition.com/de/kontakt sowie gerne auch per E-Mail an maria.prinz@mission-poleposition.com Wir schauen dann gemeinsam, ob ich dir mit meinem Mission-PolePosition-Mentoring helfen kann, dich in deiner Rolle als Go-to-Person mental zu unterstützen und zu stärken.

 

Es ist deine Persönlichkeit, die dich zu solch einem Menschen, zu einer Go-to-Person macht. Diese Fähigkeit bewusst zum Wohlbefinden im Unternehmen einzusetzen, macht einen wesentlichen Unterschied aus. Hab Mut und sei dieser Unterschied für deine Kolleginnen und Kollegen! Ich freue mich auf dich!💛

Einen Raum zu bieten, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört und verstanden fühlen, ja auch mit durchaus privaten Problemen, trägt zum Wohlbefinden im Betrieb bei.
Maria Prinz, MSc
mission-poleposition-bildmarke-02-4c-1280x.webp

Wenn du eine einfühlsame und vertrauenswürdige Person bist, dann nutze diese Fähigkeiten als Go-to-Person für deine Kolleginnen und Kollegen.